Jahreshauptversammlung

ICKERN – Zur Jahreshauptversammlung kommen die Mitglieder der Tennisabteilung des TuS Ickern am Freitag, 4. Mai 2018 zusammen. Ort ist das Clubhaus am Kattenstätter Busch 1, 45731 Waltrop, los ght es um 19.30 Uhr. Hinweis: Abteilungsleiter Wolfgang Manthey wird nicht mehr kandidieren. Darüber hinaus sind weitere Vorstandsmitglieder zu wählen.  Der TuS bittet um rege Teilnahme.

Überschaubare Felder

ICKERN – Mit dem »TuS-Ickern-Cup« beschloss der gastgebende TuS Ickern seine Winter-Turnierserie 2017/18. Nun richten sich die Blicke aller Beteiligten auf die bevorstehende Sommersaison! Nachfolgend die finalen Entscheidungen in den schmalen Teilnehmerfeldern der einzelnen Konkurrenzen.

Juniorinnen

Ungeschlagen überstand Anastasia Schwaibinger vom BVH Dorsten die Gruppenspiele in der Juniorinnen U11-Konkurrenz. Auf dem zweiten Platz landete Daria Wächter vom TC Siegen +++  Palina Mannapova (TC Grün-Weiß Herne) sicherte sich den Titel bei den Juniorinnen U14 durch einen 1:6, 7:6, 10:7-Erfolg über Darja Grigorieva vom BVH Dorsten

Junioren

Zwei Mal glasklar und einmal denkbar knapp siegte Viggo Wagenknecht vom TV Waren 91 bei den Junioren U11. Zweiter wurde Florian Römer vom TC Schwarz-Gelb Hagen, der dem späteren Sieger erst im Matchtiebreak mit 8:10 unterlag +++ Gruppenspiele gab es auch bei den Junioren U12, wo sich am Ende Julius Haus vom TC Grün-Weiß Bochum vor dem Münsteraner Jasper Süs durchsetzte. Im direkten Duell siegte Haus mit 10:7 im Matchtiebreak +++ Mick Burger aus Herne siegte bei den Junioren U14 nach drei haushohen Siegen inm Gruppenmodus. Vom TuS Ickern war Konstantin Oleksenko am Start, blieb aber chancenlos

Oster-Camp auf Mallorca

CALA MILLOR – Zum vierten Mal in Folge reisten die Tennisenthusiasten des TuS Ickern ins Trainingslager nach Cala Millor auf Mallorca. In diesem Jahr machten sich insgesamt 34 Reiselustige im Alter von 12 bis 86 Jahren auf, um sich fernab der Heimat auf die Sommersaison vorzubereiten und auch, um ein wenig zu urlauben. „Wetter und Unterkunft waren wie immer sehr zufriedenstellend”, resümierte Heiko Sobbe stellvertretend für seine Reisegruppe. Von 9 bis 18 Uhr wurde auf zwei Tennisplätzen ganztägig trainiert und gespielt. Jeder Tag begann um 7.30 Uhr mit Yoga-Übungen im Sonnenaufgang und endete abends bei Tanzmusik und gemeinsamen Spielerunden. Die Planung für die Osterreise 2019 sind bereits angelaufen.